Dienstag 09.04.2019 10:00
Natur/Wanderung

Rangerwanderung zum Göhrener Nordperd - Wanderfrühling

Durch das ehemalige Fischer- und Lotsendorf geht es zum Kurpavillon an der Bernsteinpromenade, von wo aus Sie einen Blick auf die 270 Meter lange Seebrücke werfen können. Zwischen der Göhrener Seebrücke und dem Nordperd liegt mit dem Buskam der größte bisher in Norddeutschland gefundene Findling, der etwa einen Meter aus dem Meer ragt. Auf dem anschließenden Weg zum Nordperd erfahren Sie Wissenswertes zur den Pflanzen und Tieren des
gleichnamigen Naturschutzgebietes.
Schließlich gelangen Sie an den östlichsten Punkt der Insel Rügen – das Nordperd. Von hier können Sie bei guter Sicht einen atemberaubenden Blick auf die Ostseebäder Göhren, Baabe und Sellin sowie die Kreidefelsen von Jasmund genießen. Weiter geht es in einem geschichtsträchtigen Abstecher zur ehemaligen Schwedenbrücke. Sie diente im frühen 19. Jahrhundert als Anlegestelle für Schiffe. Heute sind nur noch Reste des ehemaligen Bauwerkes erhalten. Der
Rückweg führt dann über den Bakenberg mit seinen beeindruckenden Trockenrasen zurück an den Ausgangspunkt.
Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind erforderlich. Bei Wetterlagen, die Gefahren für die Gäste bei der Wanderung mit sich bringen (z.B. Sturm), können Führungen ausfallen und ggf. vom Ranger vor Ort abgesagt werden.

Preis: kostenlos

Ostseebad Göhren Treffpunkt: Haus des Gastes Göhren

zurück zur Liste